Inhalt

Entstehung eines innovativen Gesundheitscampus

Der Landkreis Tuttlingen will den aktuellen Entwicklungen und Anforderungen im Bereich der medizinischen Versorgung gerecht werden und die stationären und ambulanten Versorgungsangebote aktiv mitgestalten. In Spaichingen soll ein innovativer und vielseitiger Gesundheitscampus entstehen, um die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen und zu verbessern.

Nach der Verlagerung der Abteilungen für Innere Medizin und Geriatrie des Klinikum Landkreis Tuttlingen vom Standort Spaichingen an den Standort Tuttlingen sollen die freigewordenen Kapazitäten auch weiterhin für die medizinische und medizinnahe Versorgung zur Verfügung stehen und genutzt werden. Am Standort Spaichingen soll ein innovativer Gesundheitscampus entstehen, der den lokalen medizinischen Versorgungsbedarf decken kann. Des Weiteren bietet das neue Versorgungsmodell Chancen für junge Haus- und Fachärzt*innen, die im nördlichen Landkreis tätig werden wollen.

Die Umstrukturierung des Klinikums Landkreis Tuttlingen eröffnet damit neue Chancen für den Standort Spaichingen und eine bedarfsorientierte Nachnutzung des bisherigen Klinikareals. Ziel ist es eine umfassende, zukunftsgerichtete und wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Ein vielseitiger Gesundheitscampus für Spaichingen und den nördlichen Landkreis Tuttlingen soll entstehen, um die bedarfsgerechte Versorgung in den ländlichen Strukturen zu verbessern und den Standort Spaichingen aufzuwerten.

Der Schwerpunkt soll auf einer regionalen Grundversorgung mit allgemeinärztlichen, internistischen und weiteren konservativen Angeboten liegen. Vorgesehen sind pflegerisch geführte Betten im Rahmen einer erweiterten ambulanten Versorgung sowie eine solitäre KurzzeitpflegeDarüber hinaus könnten beispielsweise auch Präventions- und Pflegeangebote für den Standort in Frage kommen. Auch diverse andere Erweiterungen sind denkbar, wie z.B. ein Sanitätsfachhaus, eine Rettungswache des DRK Kreisverbands Tuttlingen sowie Haus- bzw. allgemeinärztliche und weitere fachärztliche Praxen. Ebenso sind andere öffentliche Nutzungen denkbar.